Das Projekt

Beethovens Musik verbindet

Henry Cheng

„Wie möchten wir als Orchester auf die Corona-Virus Pandemie reagieren und was sind unsere Möglichkeiten, Verantwortung zu übernehmen?”

Henry Cheng, Dirigent Klangkraft Orchester

Was haben wir vor?

Als Teil einer wachsenden Reihe von Klangkraft-Projekten, stellen wir ein Online-Familienkonzert nach dem Kinderbuch „Die 9. Sinfonie der Tiere” von Thomas Lange mit der neu komponierten Musik von Alexandr Iradyan auf die Beine.

Dazu sollen Musiker jeden Alters, ob Profi oder Liebhaber, ihre Stimme spielen, sich selbst mit ihrem Smartphone aufnehmen und so Teil des großen Online-Konzertes werden.

Wir sammeln alle eingereichten Videos und bauen die Einzelstimmen gemeinsam mit den gesprochenen Texten bis Ende Mai 2020 als fertiges Konzert zusammen. Darüber hinaus starten wir einen Spendenaufruf, um die vielen freischaffenden Musiker zu unterstützen, die durch die Corona-Pandemie ihr Einkommen verloren haben.

Wer sind wir?

Beethoven Connect ist ein Klangkraft Projekt.
Klangkraft ist ein Laienorchester, das das gemeinsame Musizieren liebt und sich auf ungewöhnliche und innovative Konzertformate spezialisiert hat.

Warum Beethoven?

Ausgerechnet in Beethovens 250. Jubiläumsjahr und inmitten der Corona-Pandemie ist Beethovens Glaube an Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit - die Ideale der Französischen Revolution - aktueller denn je. Im Zentrum seiner humanistischen Überzeugungen stand das grundlegende Verlangen nach Ausdruck und Gemeinschaft. Diese Überzeugungen haben sich in das Gefüge unserer Gesellschaft eingegraben.

Es ist Beethovens Vermächtnis, dass nach 250 Jahren kein anderer Komponist für unsere aktuellen Probleme relevanter ist und uns gleichzeitig einen Rahmen bietet, um gemeinsam voranzukommen.

„Die 9. Sinfonie der Tiere” - das Buch

Der junge Dirigent Karavan liebt Beethovens Musik. Eines Morgens erhält er aufgrund einer Namensverwechslung einen Anruf vom großen Konzerthaus in Berlin. Er soll die 9. Sinfonie von Beethoven dirigieren! Er nimmt das Angebot an und das Chaos somit seinen Lauf. Er soll nämlich ein Orchester mitbringen. Wo bekommt man so schnell ein ganzes Orchester her?

Hilfe naht – ihm wird ein ganz ‚besonderes‘ Orchester vermittelt – doch alle Musiker sind Tiere! An einen Beginn der Probe ist nicht zu denken, da sich die Tiere lieber gegenseitig auffressen wollen, statt miteinander zu musizieren. Eine wilde Jagd beginnt – doch wo Worte nicht helfen, vermag vielleicht die Kraft von Beethovens Musik Frieden zu stiften...

Das ursprüngliche Klangkraft Projekt

Das Konzertplakat für Beethovens 9. Symphonie der Tiere

Dieses Projekt wurde ursprünglich als Familienkonzert konzipiert. In Zusammenarbeit mit dem talentierten armenischen Komponisten Alexandr Iradyan haben wir uns vorgenommen, ein Stück zu konzipieren, das Beethovens musikalische Einflüsse im Laufe der Jahre zeigt - von Brahms über Dvorak und Wagner bis hin zu Bartok und anderen Überraschungen!

Anfang März erhielten wir, ähnlich wie viele MusikerInnen auf der ganzen Welt, die traurige Nachricht, dass unser Konzert im Rahmen der Duisburger Akzente aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt wurde. Wir fragten uns: Wie wollen wir auf diese Situation reagieren?

Wir kamen zu dem Schluss, dass in dieser Zeit der Quarantäne und Isolation unser Ziel dasselbe ist: Sinnvolle musikalische Projekte für unsere Gemeinschaft zu schaffen. Die Definition von „unserer Gemeinschaft“ wuchs, als wir unsere neue Umgebung aus der Perspektive der Isolation und der sozialen Medien betrachteten. Wir sind Teil einer Gemeinschaft des 21. Jahrhunderts, die mehr denn je durch Technologie verbunden ist, und wir möchten durch unser unterhaltsames und liebevolles Projekt eine Verbindung zu dieser globalen Gemeinschaft von Musikern, Familien und Liebhabern klassischer Musik herstellen.

Mach mit!